Karoline Schneider

Karoline Schneider (* 22.04.1986)

Gegenwärtig studiert sie in der Meisterklasse von Ingo Meller und bei Oliver Kossack (HGB Leipzig) Malerei mit medienübergreifender Ausrichtung.

Sie eignet sich fortlaufend neue Techniken an und nutzt und verarbeitet sie in ihren multimedialen Rauminstallationen. Die künstlerische Methoden sind für sie ein Weg um die, ihr wichtigen Themenkomplexe wie Rassismus, Feminismus, (Post)Kolonialismus zu verhandeln. Für ihre Installationen Sucht sie sich gesellschaftlich relevante, öffentliche, historisch themennahe Orte wie das Rathaus, das ethnologische Museum oder den Hauptbahnhof.